Varrecka soits!


Innviertler Krimi
Video auf youtube ansehen

Burghausen 1973: Dass ein Krampus mal ermordet werden könnte – und das auch noch am Nikolausabend und auf der Grenzbrücke zwischen Bayern und Österreich… damit hat wirklich niemand gerrechnet – weder „herent“ noch „drent“. Das Opfer, der 24 jährige Sepp aus Burghausen war ein beliebter Gstanzl-Sänger und hatte keine nennenswerten Feinde… weder „drent“ noch „herent“.
Kein Wunder, dass es da zum Streit kommt – und kein Wunder dass es niemand gewesen sein will. Als der „zuagroaste“ Pfarrer Hager sich um des „Völkerfriedens“ Willen ins Wirtshaus und auf die Suche nach dem „Kramperlmörder“ begibt staunt er nicht schlecht über das was sich ihm dort auftut.

Ein interaktiver Krimi mit 4-Gänge-Menü für 30 bis 100 Personen.
Auch exklusiv buchbar.

Varrecka soits spielen wir wieder ab Saison 2019/20

*die Preise verstehen sich inkl. 4-Gänge-Menü aber exklusive Getränke. Mördernacht tritt nur als Vermittler auf und verkauft die Gutscheine im Auftrag der veranstaltenden Restaurants.